Kopfbild 2018-10 Gradierwerk-BN Okt
28.05.2020  


Wieder geführte Touren

Bild vom Jahresabschlussessen (2)

Seit ein gutes Dutzend umweltbewusster Radfahrerinnen und Radfahrer am 18. April 1979 in Bremen den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club gründete, seit es dann den ADFC-Kreisverband Wetterau gab, seit 1999 die Ortsgruppe Bad Nauheim/Friedberg, machen wir geführte Radtouren.


In den letzten zwei Monaten fiel wegen der Corona-Pandemie alles aus. Jetzt geht es wieder los.

Dabei gelten die bisherigen Regelungen, auf die hier noch einmal hingewiesen werden soll. Einige wenige neuen Hinweise kommen hinzu, begründet durch das Gebot zu Abstand und zu Kontaktverfolgung.


Viele schätzen den ADFC als den Verein, der gesellige Radtouren in der näheren und auch ferneren Umgebung organisiert - Touren, bei denen man sicher geführt wird, die Gegend erkundet und einfach auch Freude am Radfahren hat. Bei uns kann jeder mitfahren. Und man braucht sich nicht vorher anzumelden, es sei denn zu einer mehrtägigen Tour mit Übernachtungen.


Man muss nicht Mitglied des ADFC zu sein, um mitzufahren. Nicht-Mitglieder zahlen einen Unkostenbeitrag in Höhe von 3 EUR, bei Mehrtagestouren in Höhe von 5 EUR.


Die Tourenleiter vom ADFC bereiten diese Touren vor. Sie fahren dann voran, sie helfen bei Pannen, wissen Bescheid in der Gegend und wo man einkehren könnte. Die Liste der Teilnehmer einer jeden solchen Tour diente dann auch dazu festzustellen, wer denn mit uns in der Saison die meisten Kilometer gefahren hatte. So ermittelten wir die "Tourenkönige", die beim Jahresabschlussessen mit ulkig gemeinten Preisen oder Sach-Gutscheinen bedacht wurden.

Die neuen Regeln



Was jetzt, Anfang Juli 2020, zu beachten ist, steht unter

https://www.adfc-hessen.de/aktiv/radtouren_corona/index.html

Bis dahin galt:

Wenn unser ADFC jetzt wieder Radtouren unternimmt, dann coronabedingt unter Beachtung von Ansteckungsgefahren.

Die Teilnehmerliste ist zu Beginn der Tour auszufüllen. Dabei sind unnötige Kontakte, etwa das Weiterreichen eines Kugelschreibers, zu vermeiden. Die Teilnehmer-Adressangaben müssen ermöglichen, die Mitfahrenden im Falle eines Falles wieder ausfindig zu machen.


Die Tourenleitung fotografiert die Liste und schickt sie per E-Mail an teilnahmeliste@adfc-hessen.de . Dieses Konto wird von der Landesgeschäftsstelle des ADFC verwaltet. Bei berechtigten Nachfragen werden die entsprechenden Listen herausgegeben, sonst werden sie nach einem Monat gelöscht.


Neu ist auch die Richtlinie des ADFC Hessen zur Beschränkung der Gruppengröße auf zwölf Personen.



Der ADFC erlässt keine Pflicht, einen Mund-Nasenschutz während einer geführten Radtour zu tragen. Gleichwohl empfiehlt es sich, während des Kontakts mit den Teilnehmenden einen geeigneten Mund-Nasenschutz zu tragen (z.B. bei der Begrüßung, während der Pausen etc.). Gibt es anderslautende örtliche Vorschriften, so sind diese einzuhalten.


Die Radtour muss vollständig im Freien stattfinden, das gilt auch für Start- und Zielpunkt, die Pausen, Unterbrechungen und eine Einkehr. Gibt es amtliche Vorschriften oder Ausnahmen dazu, dann haben diese Gültigkeit. Vorerst sollen sich unsere geführten Radtouren jedoch auf das Radfahren beschränken.


268-mal angesehen

Archiv Jahr 2020

Zum Tourenplan 2020


Das Radfahren ist ein Top-Thema der Verkehrspolitik geworden. Es wird ge-worben, für die Wege zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen doch das Rad zu nehmen. Radwege und Radstreifen werden markiert, Radabstellanlagen gebaut. Und die Rechte der Radfahrer werden gestärkt, die Auflagen zum Schutze der Radfahrer sollen ausgeweitet werden.


Es gibt also Rückenwind für uns – Rückenwind hoffentlich auch ganz realiter, wenn wir auf Tour sind! Klar, dass wir uns das Wohlwollen von Petrus wohl erhoffen, aber nicht erkämpfen können. Auf jeden Fall wünschen wir uns und Ihnen das passende Wetter, wenn wir jetzt unseren Tourenplan 2020 vorlegen und alle einladen, doch einmal wieder mit uns zu fahren. Auch Gäste sind immer willkommen!



Die Himmelsscheibe von Nebra

Na, wollt ihr auch den Schnappi sehen, wurden die Radfahrer des ADFC Bad Nauheim/Friedberg gefragt, als sie an der Unstrut fuhren. So wurde das Krokodil genannt, das enige Tage vorher, Anfang September 2020, angeblich an diesem Nebenfluss der Saale gesehen wurde. Der Radweg von Roßleben bis Schönewerda war wegen des Krokodils vorsichtshalber mit Durchfahrt verboten-Schildern gesperrt. - Die Radfahrer fuhren trotzdem durch, tauschten mit anderen die Neuigkeiten über das Untier aus und guckten aufmerksamer als sonst auf die still fließende Unstrut. Das Krokodil war nicht zu sehen.


Aus Thereses Ankündigung der Tour:

Die Radtour startet in Halle. „Woanders regnet es, in Halle jirschts" - bitte nicht, wenn wir kommen! Bei einem Spaziergang durch die Händel- und Universitätsstadt gewinnen wir einen Eindruck von der größten Stadt Sachsen-Anhalts. Auf dem großen Marktplatz können wir uns das Treiben beim Salzhandel in früheren Jahrhunderten vielleicht vorstellen.

Der Saaleradweg führt uns am Donnerstagnachmittag nach Merseburg. Die Anfang des 10. Jahrhunderts in Althochdeutsch aufgeschriebenen Zaubersprüche aus vorchristlicher Zeit sind eine der Kostbarkeiten, die ansonsten auf dem Domberg zu sehen und zu hören sind. Wegen Corona sind sie jetzt ausgeschaltet.

Den ersten Stopp am zweiten Tag nutzen wir zu einem Besuch im Naumburger Dom, einem Weltkulturerbe. Ab Naumburg verlassen wir die Saale und folgen der Unstrut. Über Freyburg, die zentrale Stadt des Weinanbaugebietes Saale–Unstrut, kommen wir nach Nebra. Wir besichtigen die Arche Nebra, das Informationszentrum zur 1999 gefundenen Himmelsscheibe. Sie ist die früheste bekannte Himmelsdarstellung (ca. 3000 v. Chr.) der Menschheitsgeschichte.

Wir bleiben weiterhin im Tal der Unstrut, verlassen das Weinanbaugebiet, passieren Artern und kommen nach Thüringen zur dritten Übernachtung in Sömmerda. Am Sonntag liegen noch die beiden schönen Städte Bad Langensalza und Mühlhausen auf unserem Weg.




Bildergalerie

Kruzifix in der Neumarktkirche, der ältesten Kirche MerseburgsHalloren aus HalleMerseburgIn Halle angekommenSchönste Romanik
Himmelsscheibe von Nebra - zum AnfassenFähre über die SaaleWeinbau an der UnstrutTurmSaale-Unstrut-Wein
Weinanbau und Weinausschank an Saale und UnstrutCornelia, Gert, Therese, Anne, FalkoAnne, Katharina, Falko, Therese und Gert vor dem Wasserschloss HeldrungenIm SpiegelVor dem Kyffhäuser
Applerberge bei der Fähre über die SaaleIn Halle angekommenAm Saale-RadwegBarocke Orgel in MerseburgNaumburg
UnstrutUnstrutBad LangensalzaBad LangensalzaBad Langensalza
Im UnstruttalMarkgraf Ekkehard und seine Frau Uta im Naumburger DomRiglindis von Naumburg 2020




© ADFC Bad Nauheim/Friedberg - ADFC_BadNauheim_Friedberg@yahoo.de