Kopfbild 2018-11 Adolfsturm-FB-Nov
15.10.2018 erstellt von: Gert Hullen


Weniger Kilometer, weniger Steigungen, kürzeres Sitzen?

Beschwerde_Ausschnitt

Der ADFC Bad Nauheim/Friedberg erhielt dieser Tage einen Brief mit Kritik am Tourenprogramm 2018. Der Brief kam komischerweise anonym, so dass ich nicht weiß, wem man denn nun eine Antwort geben kann. Die im Brief aufgeworfenen Fragen (s. Bild) verdienen indessen, dass man sich mit ihnen beschäftigt, und deshalb kommt hier über unsere Homepage der Versuch einer Stellungnahme.


Vorauszuschicken ist, dass die Touren bei uns zweifellos die bedeutendste Vereinsaktivität sind. Voraussetzung dafür, dass wir was ins Programm aufnehmen können, sind Tourenleiterinnen und Tourenleiter, die solche Touren vorbereiten und die meinen, andere, seien sie ADFC-Mitglieder oder auch nicht, würden mitfahren. So kommt es zu den Touren, ehrenamtlich entworfen und durchgeführt. Die Gestaltung ist daher so wie es den Tourenleitern Freude macht oder auch so, wie sie es hinkriegen. Wir sind froh, dass die aktiven Mitglieder diese Touren anbieten; Einflussnahmen auf Ziele und Schwierigkeitsgrad, für die wir uns als Vorstand ja gar nicht kompetent fühlen dürfen und die schnell als besserwisserisch empfunden werden könnten, liegen uns grundsätzlich fern.

Konkreter zu den Kritikpunkten:

- Unsere Abendtouren sind so wie in den letzten Jahren terminlich begrenzt worden auf die Zeit von Mai bis Ende der Sommerferien. So war es zu schaffen, für jede Tour eine/n Tourenleiter/in zu finden.

- Wenn Tourenleiter/innen ganz leichte Touren anbieten, würden diese ins Programm aufgenommen werden, auch wenn frühere Ein-Stern-Touren nur dürftigen Teilnehmerzuspruch fanden. Vom ADFC wird anscheinend Anstrengenderes erwartet. Macht ja auch wohl nichts, wenn da auf die Angebote von Stadt-Marketing in Bad Nauheim, auf die Glauberg-Touren oder auf die Hobby-Radler von Ober-Mörlen, von der TG Friedberg oder des Radclubs Ilbenstadt verwiesen werden kann.

- Im Jahresprogramm 2018 standen viele Mehrtagestouren. Stimmt. Den beiden Freundinnen ist aber anscheinend entgangen, dass die meisten davon wegen des Unfalltods ausgefallen sind.

Wir werden das Thema dieses Briefs bei der Planung für 2019 weiter verfolgen. Ich persönlich fahre ja am liebsten Drei-Sterne-Touren mit vierstelligen Höhenmetern. Deshalb freue ich mich, wenn so was auch bei uns in Bad Nauheim/Friedberg angeboten wird und auswärtige Radfahrer gerade deswegen zu uns stießen – wobei wir den richtig ambitionierten Radfahrern wie den Bikern am Winterstein nichts anbieten können und wollen. Klar ist aber auch, dass die meisten unser Touren eher gemütlich sein sollen. Wie sollte man der Alterung unser Mitglieder weiter Rechnung tragen, durch noch weniger Kilometer, weniger Steigungen, kürzeres Sitzen im Sattel?

Gert


63-mal angesehen




© ADFC 2018