Archiv

  2014 . 2013 . 2012 . 2011 . 2010 . 2009 . 2008


Mit den Kindern

Mit den Kindern

Zum Umfahren der Baustelle des neuen Radwegs in Dorheim muss am Fahrradhänger montiert werden.

Aus dem Fahrradkorb

Picknick aus dem Fahrradkorb


WZ v. 2.8.14


(WZ v. 2.8.2014)

Naturnahe Fahrradständer auf dem Spielplatz vorm Wölfersheimer See

Spielplatz beim Wölfersheimer See

Auf dem neuen Spielplatz vorm Wölfersheimer See hat die Stadt Wölfersheim jetzt zwei naturnahe Fahrradständer des ADFC installiert. Ermöglicht wurde das durch die Spenden bzw. Preisgelder, die der Fahrradclub 2013 von der OVAG und von der Initiative "Nähe ist gut" (REWE, Hassia, Schwälbchen, Licher) erhalten hat.

"See"Die Planken aus Rubinien, dem härtesten einheimischen Holz, haben einen prägnanten Ortshinweis, in diesem Fall in Richtung "See". Und vor allem haben sie mehrere Löcher, durch die Seilschlösser gezogen werden können. So können die Räder, aber natürlich auch Roller, Scooter, Kinderwagen oder E-Bikes sicher abgestellt werden. Wer auf dem Spielplatz bleibt, hat sein Gefährt stets in Sicht.

Dem ADFC war wichtig: "An unseren Wegen, also an den Wegen in der Wetterau, wünschen wir Abstellmöglichkeiten, die zur Rast einladen, deren Materalien sich der Natur anpassen und die dadurch anders sind als die üblichen eisernen Fahrradständer."


Das Programm 2014 (hier klicken)

"Gestern drehte sich im Ostheimer Dorfpark alles um das Rad"
Der ADFC Bad Nauheim/Friedberg war beim Ostheimer Fahrradbasar dabei, hier der Bericht aus dem Sonntagmorgen-Magazin.

Protokoll der Mitgliederversammlung

 




Mission Olympic: Mit dem Rad hin und zurück Rosbach /Rodheim und Geschicklichkeitsparcours
39 Teilnehmer, also sehr viel mehr als unsere Tourenleiter normalerweise, zählte Detlef Ulherr auf seiner Tour zwischen Rodheim und Rosbach. Er organisierte sie anlässlich des Finales von "Mission Olympic". Das Organisationskomitee freute sich über dieses Engagement.
Auf dem Hof der Erich-Kästner-Schule in Rodheim bot der ADFC den Schülern einen Geschicklichkeitsparcours. Für den Städtewettbewerb "Mission Olympic", in dessen Finale die Stadt Rosbach stand, wurden dann die Teilnehmer gezählt.
Kubitz und Buchner
Hans-Jürgen Kubitz und Ulrike Buchner beim Aufbau des Parcours
Slalom und Wippe
Slalom und Wippe







 

Helmpflicht? Nein!

Immer mehr tragen Helme. Das ist gut. Eine Helmpflicht aber lehnen wir ab.
../img_archiv/2014/radhelm004.pdf


Aufwärts und durch den Wald
Zur Abendtour, die der ADFC anlässlich des Stadtradelns organisierte, fanden sich am Freitag, 20. Juni 2014 um 18 Uhr acht Radfahrer auf dem Markt in Nidda. Sah man die Räder, war die Gruppe bunt gewürfelt: Trekkingräder, Mountainbikes, ein E-Bike, ein Rennrad, ein Hollandrad. Bald war klar, dass es den Vogelsberg aufwärts und durch den Wald gehen sollte. Aber wie nimmt man die Steigung? Unter ortskundiger Führung ging es dann über Michelnau zum Naturschutzgebiet Haißbacher Grund, weiter kurz und knackig über Glashütten und Fauerbach nach Wallernhausen, ab dort mit elfprozentigem Gefälle wieder runter nach Nidda.
Stadtradeln
Gert Hullen, Vorsitzender der einladenden ADFC-Ortgruppe Bad Nauheim/Friedberg: „Wieder zeigte sich, welche Freude das Radfahren macht, nahe an der Natur, klimaschonend. Und bei uns kann jeder mit machen. Es geht nicht um die gefahrenen Kilometer oder die Höhenmeter, sondern darum, mobil zu sein und zu bleiben.“
(Wetterauer Zeitung v. 5.7.2014)

Mit Christian in Friedberg und Umgebung auf Tour


Uli und Christian
 
Anlässlich des Europa-Verschwisterungstreffens zu Pfingsten kam Christian Watrin aus Friedbergs französischer Partnerstadt Villiers-sur-Marne. Mitglieder unseres Clubs fuhren mit ihm durch Friedberg und Bad Nauheim, zur Saalburg und durchs Wettertal. Dafür liehen sie ihm ein passendes Rad. Sein mitgebrachtes Rennrad blieb deshalb dann auch so gut wie unbenutzt.
 
Christian, zu Hause Präsident der <Entente Sportive de Villiers-sur-Marne, Cyclisme, 94>,  mailte nach seiner Rückkehr: <Je vous remercie du très agréable séjour passé parmi vous.>
 
Das Foto zeigt Christian mit unser 2. Vorsitzenden Ulrike Buchner, die die Tour durchs Wettertal leitete, beim Stopp in Steinfurth.




  ©
 2015
. ADFC Bad Nauheim/Friedberg . email senden